Salzburger Almsommer 2018 eingeläutet

"Von Hand gemacht - Innovation und Tradition auf der Alm" lautete das diesjährige Motto der Eröffnung.

Mit einem familienfreundlichen Fest fand am 24. Juni 2018 bei gutem Wanderwetter in Hintersee in der Fuschlseeregion die offizielle Eröffnung des Salzburger Almsommers 2018 statt. Zahlreiche Ehrengäste feierten gemeinsam mit den Besuchern auf der Gruberalm – Mayerlehenhütte das traditionelle Einläuten.

Aus dem SalzburgerLandNewsroom

Unter dem Motto „Von Hand gemacht – Innovation und Tradition auf der Alm“ genossen die Gäste bei der offiziellen Almsommereröffnung in Hintersee auf der Gruberalm – Mayerlehenhütte ein buntes Rahmenprogramm. Der Start des Tages begann schon erlebnisreich: Hüttenwirt und Almbauer Werner Matieschek führte die zahlreichen Ehrengäste im Rahmen einer informativen Wanderung zu seiner Hütte.

Zahlreiche Ehrengäste feierten das Einläuten

Die diesjährige Eröffnung des Salzburger Almsommers ließen sich die zahlreichen Ehrengäste nicht entgehen. Mit dabei waren unter anderem Landesrat DI Dr. Josef Schwaiger vom Land Salzburg, Landesbäuerin Elisabeth Hölzl, die WM Goldmedaillen-Gewinner und Paralympics-Teilnehmer im Langlauf Carina und Julian Edlinger sowie Christoph Bachleiter, Marketingleiter Raiffeisen Salzburg. Gemeinsam mit vielen weiteren Besuchern nahmen sie das traditionellen Einläuten des 15. Salzburger Almsommers vor.

Durch die Almsommereröffnung führte in bewährter Weise der im SalzburgerLand beliebte Moderator Herbert Gschwendtner. Für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung sorgte die „Almroas Musi“. Getreu dem Motto durften sich die Festgäste auf der Gruberalm – Mayerlehenhütte über zahlreiche biologisch hergestellte Köstlichkeiten von Lisi und Werner Matieschek freuen. Die Mayerlehenhütte zählt zu den Holleralmen in der Fuschlseeregion – die Beeren und Blüten des Holunders dienen der Herstellung feinster Speisen und Säfte. Ein besonderer Genuss waren daher auch die selbst zubereiteten und aufgetischten Schmankerl aus Holler.

Der Almsommer im SalzburgerLand

Ein Viertel der Fläche im SalzburgerLand ist als Almfläche gekennzeichnet. Nirgendwo sonst findet man im Alpenraum so viele Almen: Rund 1.800 werden landwirtschaftlich genutzt, in über 550 Hütten haben Wanderer die Gelegenheit einzukehren. Davon sind 175 mit der Auszeichnung „Almsommerhütte“ gekennzeichnet. Ein Gütesiegel, welches den Wanderern ein authentisches Almerlebnis mit regionalen, selbstproduzierten Produkten und besonderer Ursprünglichkeit garantiert.

Die Zahl der Almsommerhütten steigt jährlich. Seit Sommer 2018 sind auch die Brandner Hochalm in Bad Hofgastein, die Paulhütte-Aigenalm in Hüttschlag, die Filzmoosalm in Großarl, die Hackeralm in Goldegg, die Molteraualm am Widdersberg in Mühlbach und die Hinterleit’n Hütte in Hintersee neu als Almsommerhütten gelistet.

Mehr Infos:
almsommer.salzburgerland.com


24. Juni 2018

Kontakt

Barbara Walzer
SalzburgerLand Tourismus GmbH
Telefon: +43 662 6688-42
b.walzer@salzburgerland.com
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen