Neue Marktgruppe für Zentral- und Osteuropa

Der Markt Zentral- und Osteuropa wächst seit Jahren stark und beständig: Das SalzburgerLand hat nun eine neue Marktgruppe ins Leben gerufen, die in den kommenden drei Jahren eine verstärkte und ganzjährige Marktbearbeitung garantiert.

Aus den MärktenNewsroom

Tschechien, Polen und Ungarn sind die „Big Three“ im zentral- und osteuropäischen Raum: Gemeinsam bringen es diese drei Länder auf 60 Millionen Einwohner – ein riesiges Potenzial für den heimischen Tourismus. Denn bereits jetzt ist das SalzburgerLand in diesen Märkten ein beliebtes Reiseziel.

Ungebrochenes Wachstum seit Jahren

Mit knapp einer Million Nächtigungen im Tourismusjahr sind etwa die Tschechen bereits jetzt auf Platz vier der Herkunftsmärkte im SalzburgerLand, haben in den vergangenen Jahren sogar mit Großbritannien gleichgezogen. Auch die Polen und Ungarn sind mit über 400.000 bzw. 350.000 Nächtigungen bereits stark vertreten. Und das Wachstum ist nach wie vor ungebrochen – alle drei Länder liegen in den Top-5 beim Nächtigungsplus im Vergleich zum Vorjahr.

Potenzial im Sommer wie im Winter

Gute Gründe für eine verstärkte und koordinierte Marktbearbeitung: Die SalzburgerLand Tourismus GmbH rief daher gemeinsam mit zahlreichen Regionspartnern* sowie der Salzburg AG Tourismus Management GmbH und mit Unterstützung der Österreich Werbung die neue Marktgruppe CEE ins Leben. Durch die Bündelung der Kräfte und Budgets der beteiligten Partner soll in den kommenden drei Jahren eine verstärkte und ganzjährige Marktbearbeitung sichergestellt werden.

Fokus auf Outdoor und Skifahren

Der Fokus der Marketingaktivitäten liegt im Sommer auf Outdoor-Aktivitäten, insbesondere dem in diesen Ländern besonders beliebten Mountainbiken, sowie auf Sehenswürdigkeiten in Verbindung mit Angeboten der Salzburg AG Tourismus Management GmbH, wie Schafbergbahn oder Wolfgangsee-Schifffahrt. In der Wintersaison konzentriert man sich ganz auf die komplette Palette des Wintersportangebotes, wird doch gerade von Tschechen, Polen und Ungarn die hohe Qualität der Salzburger Skigebiete in besonderem Maße geschätzt.

Zwei Millionen Nächtigungen bis 2022

„Wir sehen sowohl im bereits jetzt schon sehr starken Winter, aber vor allem auch im Sommer noch viel Potenzial in diesen großen Wachstumsmärkten“, sagt Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH. „Gemeinsam wollen wir in den kommenden drei Jahren die Marktposition des SalzburgerLandes sowie der teilnehmenden Regionspartner stärken. Das Ziel bis ins Jahr 2022 sind zwei Millionen Nächtigungen aus Tschechien, Polen und Ungarn – dies würde einen weiteren Zuwachs der Nächtigungen von rund 20 Prozent bedeuten.“

 

 

* Die beteiligten Regionen/Partner im Sommer: Saalbach Hinterglemm, Saalfelden Leogang, Zell am See-Kaprun, Salzburger Sportwelt, Salzburger Saalachtal, Region Hochkönig, Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, Mariapfarr-Mauterndorf, Salzburg AG Tourismus Management GmbH.
* Die beteiligten Regionen/Partner im Winter: Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Ski Amadé, Zell am See-Kaprun, Obertauern, Salzburger Saalachtal, Salzburger Lungau, Rauris, Wildkogel-Arena.


15. Februar 2019

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen