Erster Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Landesausstellung "200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!"

Die dezentrale Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“ ist eröffnet. Museen in neun Stille Nacht Orten sind beteiligt.

NewsroomStille Nacht AktuellTermine & Tipps

Die Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! – Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“ hebt sich in vielerlei Hinsicht von anderen ab. Nicht nur, dass sie dezentral in insgesamt neun Stille Nacht Orten stattfindet – sie ist auch die erste in Österreich, an der grenzübergreifend gleich drei Bundesländer beteiligt sind.

Museen im SalzburgerLand, Tirol und Oberösterreich

Neben dem Salzburg Museum in der Stadt Salzburg können sich Besucher in Oberndorf, Arnsdorf, Hallein, Hintersee, Wagrain und Mariapfarr im SalzburgerLand sowie in Fügen (Tirol) und Hochburg-Ach (Oberösterreich) auf die Spuren des heute bekanntesten Weihnachtsliedes der Welt begeben. Die dezentrale Landesausstellung trägt damit ihren Teil dazu bei, das heute bekannteste Weihnachtslied der Welt auch international mit seiner Heimat im alpenländischen Kulturraum zu verknüpfen und die Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte für Besucher auf hohem Niveau erlebbar zu machen. Inhaltlich nähert sich jedes Museum dem Thema auf seine ganz besondere Weise – ein „more of the same“ wurde bewusst vermieden. Vier der insgesamt sieben Ausstellungsorte im SalzburgerLand wurden zwischen 2016 und 2018 neu gestaltet und präsentieren im Rahmen der Landesausstellung neben ihren Dauerausstellungen auch eigene Sonderschauen.

>> Das Kombiticket für alle neun Museen: Jetzt online sichern!

Emotionales Eröffnungs-Wochenende

Die Eröffnung der dezentralen Landesausstellung im SalzburgerLand, Tirol und Oberösterreich fand am Wochenende 29./30. September statt. Einen „Innovationsschub für unsere Regionalmuseen“ und den „respektvollen Umgang mit dem heimischen Kulturgut“ hob Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer bei seiner Eröffnungsansprache hervor. Das Salzburg Museum präsentierte mit einem sprichwörtlich stillen und sehr emotionalen Programm die hochklassige Sonderschau „Stille Nacht 200 – Geschichte. Botschaft. Gegenwart.“, während in Hallein die landesweite Eröffnungsveranstaltung und gleichzeitige Neu-Eröffnung des Stille Nacht Museums Hallein mit einem umfassenden Festprogramm in der Kirche und am Museumsvorplatz gefeiert wurde. Gefeiert wurde außerdem mit einem Gottesdienst in der Stille Nacht Basilika in Mariapfarr, einem Philatelietag in Oberndorf, im Stille Nacht Museum im Pflegerschlössl von Wagrain und mit einer Familienmesse in der Wallfahrtskirche Maria im Mösl in Arnsdorf.

>> Die Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht!“ Heilige Nacht!“ läuft von 29. September 2018 bis 3. Februar 2019. Alles zu den Stille Nacht Museen mit ihren thematischen Schwerpunkten erfahren Sie hier.

Wegbegleiter durch das Jubiläumsjahr

Der perfekte Begleiter durch das Stille Nacht Jubiläumsjahr ist die mobile App „Wege zur Stillen Nacht“. Mit einer umfassenden Sammlung an Geschichten rund um das Lied, seine Entstehung, Verbreitung und Bedeutung sowie die Schicksale der Schöpfer richtet sie sich an jeden, der die dreizehn Stille-Nacht-Orte und die neun Museen der Landesausstellung mit ihren Exponaten entdecken will. „Wege zur Stillen Nacht“ gibt es in den App-Stores oder über den QR-Code >> auf dieser Seite zum freien Download. Die App entstand in einer Kooperation der SalzburgerLand Tourismus GmbH, Stille Nacht 2018 GmbH und der ARGE Stille Nacht.


29. September 2018
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen