Das sind die Tourismusprojekte des Jahres

Zipfer Tourismuspreis 2021

Der "Wald:Brunch" in Bad Hofgastein wurde mit dem Zipfer Tourismuspreis 2021 ausgezeichnet. Die Trophäe für innovative Konzepte in der touristischen Angebotsentwicklung geht damit an ein besonderes Genussprojekt.

Aus dem SalzburgerLandNewsroomPartner & KooperationenUnternehmenspresse

Ein mehrgängiges Menü aus regionalen Produkten, zubereitet und serviert von jungen und kreativen Top-Köchen aus der Region – und das vor einer außergewöhnlichen Naturkulisse, mitten im Wald: An mehreren Terminen im Sommer (ein letztes Mal in diesem Jahr am kommenden Sonntag, 19. September) erleben die Gäste beim Wald:Brunch in Bad Hofgastein ein ganz besonders, fast mystisches Genusserlebnis.

Am Dienstag erhielten die Organisatoren für ihr innovatives Konzept den Zipfer Tourismuspreis 2021. Für das Finale von einer Fachjury nominiert, setzte sich der Wald:Brunch schließlich in der Publikumswahl durch. Der zweite Platz ging an das Projekt Ski und Genuss in Wagrain-Kleinarl, das Podium komplettiert die Bike-Destination Saalfelden Leogang.

Qualität und Innovation gefragt wie nie

“Gerade in Zeiten wie diesen ist Innovationsgeist gefragt”, sagt der Salzburger Landtagsabgeordnete Hans Scharfetter bei der Preisverleihung in Saalfelden. “Es macht große Freude, wie Salzburgs Touristiker im Großen wie im Kleinen immer wieder mit innovativen Ideen zur Qualitätssteigerung unseres touristischen Angebots beitragen.

“Die Siegerprojekte sind alle auf ihre Weise ein perfektes Beispiel dafür, wie man sich als Tourismusverband oder touristische Region mit einem erstklassigen Angebot differenziert”, ergänzt Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft. “Der Zipfer Tourismuspreis soll allen Touristikern im SalzburgerLand als Motivation dienen, das Besondere zu wagen. Denn nur wirklich außergewöhnliche und perfekt zur Region passende Angebote sorgen für unvergessliche Urlaubsmomente bei unseren Gästen.

“Salzburgs Touristiker und Gastronomen haben in den vergangenen eineinhalb Jahren hohe Innovationskraft bewiesen und gezeigt, dass sich Qualität gerade in herausfordernden Zeiten durchsetzt. Zipfer ist sehr stolz, die innovativsten Konzepte für den Gast im SalzburgerLand mit dem Zipfer Tourismuspreis auszeichnen zu dürfen“, so der Verkaufsdirektor Salzburg der Brau Union Österreich, Günter Hinterholzer.

“Lernen aus der Krise – Gewinnen für die Zukunft

Die Verleihung des Zipfer Tourismuspreis 2021 war am Dienstag der Auftakt zum hochrangig besetzten Kongress Brennpunkt Innovation im Congress Saalfelden. Unter dem Leitmotiv “Lernen aus der Krise – Gewinnen für die Zukunft” beschäftigten sich Vorträge und Expertendiskussionen mit den neu geschaffenen Rahmenbedingungen und Chancen im Tourismus und einer erfolgreichen Zukunftsstrategie für die heimische Branche.

Zipfer Tourismuspreis 2021: Das sind die Siegerprojekte

1. Platz: Wald:Brunch Bad Hofgastein

Das Angertal in Bad Hofgastein wird im Sommer an mehreren Terminen zu einem ganz besonderen Entspannungs- und Genuss-Ort. Junge und kreative Top-Köche bereiten ein mehrgängiges Menü aus regionalen Produkten, das den Gästen vor einer atemberaubenden Naturkulisse mitten im Wald serviert wird.

>> Mehr zum Projekt

2. Platz: Ski und Genuss Wagrain-Kleinarl

Das Rezept für einen unvergesslichen Skitag? Man nehme zwei Top-Skidestinationen der Salzburger Alpen, füge einen Starkoch hinzu, nehme die Lebensmittel aus der Region und würze es mit einer endlos wirkenden Bergkulisse – fertig ist Ski & Genuss in Wagrain-Kleinarl.

>> Mehr zum Projekt

3. Platz: Bike-Destination Saalfelden Leogang

Mit zwei Mountainbike-Weltmeisterschaften innerhalb von acht Jahren, anspruchsvollen Mountainbike-Strecken und Talradwegen und nicht zuletzt dem erstklassigen Epic Bikepark hat sich die Region Saalfelden Leogang in den vergangenen Jahren zu einer der führenden Bike-Destinationen der Welt entwickelt.

>> Mehr zum Projekt

Jury-Preis: “Wie war das damals, Herr Lehrer?” in Arnsdorf

Wie war das eigentlich zur Zeit Franz Xaver Grubers, als er Lehrer in Arnsdorf war und er die Melodie zu “Stille Nacht! Heilige Nacht” komponierte? Kinder und Sonntagsschüler (Erwachsene) erleben im Stille Nacht Museum Arnsdorf eine Schulstunde der besonderen Art. 


14. September 2021

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen