SLTG gewinnt Staatspreis für Digitalisierung

Großer Erfolg für die SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG): Die Landestourismusorganisation erhielt am Dienstagabend in Wien den österreichischen Staatspreis für Digitalisierung im Bereich „Künstliche Intelligenz“.

Aus dem SalzburgerLandInnovationNewsroomUnternehmenspresse

Das SalzburgerLand ist die erste Destination in ganz Europa, die einen Touristischen Knowledge Graph für digitale Assistenten künstlicher Intelligenz wie Google, Siri oder Alexa entwickelte. Konkret bedeutet das: Gäste, die etwa während ihres Urlaubs oder auch schon im Vorfeld bei der Planung der Reise nach Informationen zum SalzburgerLand oder einer bestimmten Region suchen, können damit noch schneller und genauer mit den perfekten Inhalten bedient werden.

Besondere Anwenderfreundlichkeit in digitaler Kommunikation

Diese Vorreiterrolle brachte der SalzburgerLand Tourismus GmbH nun sogar den Staatspreis für Digitalisierung im Bereich „Künstliche Intelligenz“ ein. Das Team der SLTG durfte ihn am Dienstagabend in Wien aus den Händen der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Margarete Schramböck, entgegennehmen. Die Auszeichnung für das SalzburgerLand begründete die Jury vor allem mit der besonderen Anwenderfreundlichkeit und hohen Effizienz in der digitalen Kommunikation.

Scharfetter: „SalzburgerLand lebt Innovationsstärke vor“

„Gerade weil der Staatspreis in einem Bereich erfolgt, der so entscheidend ist für die Zukunft im Tourismus, freue ich mich ganz besonders darüber“, sagt Landtagsabgeordneter und Aufsichtsrats-Vorsitzender der SLTG, Hans Scharfetter. „Die Digitalisierung und insbesondere der Bereich der künstlichen Intelligenz sind im Begriff, den Tourismus tiefgreifend verändern. Umso wichtiger und erfreulicher ist es, dass wir als Landestourismusorganisation hier immer wieder Innovationsstärke vorleben und das SalzburgerLand bei der Digitalisierung aktiv vorne mit dabei ist. Auch im Namen des Landes Salzburg darf ich dem gesamten Team der SLTG herzlich zu diesem großartigen Erfolg gratulieren.“

Bauernberger: „Grosser Mehrwert für unsere Regionen“

„Der österreichische Staatspreis ist eine riesige Auszeichnung und Bestätigung für uns und vor allem unser Team im digitalen Marketing“, freut sich auch SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger. „Mit konsequenter, innovativer Arbeit im Bereich der Digitalisierung konnten wir einen echten Vorsprung für die Salzburger Tourismuswirtschaft herausholen. Gerade die Entwicklung des Touristischen Knowledge Graphs schafft einen großen Mehrwert für unsere Regionen, Angebotsgruppen und Betriebe, die wiederum mit ihren eigenen Inhalten direkt an den Knowledge Graph andocken können. Genau so verstehen wir unseren Auftrag als Landestourismusorganisation, den wir auch zukünftig in dieser Vorreiterrolle wahrnehmen werden.“

 

Foto: (c) BMDW/Matthias Silveri


10. April 2019
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen