SalzburgerLand setzt digitalen Meilenstein

Die Digitalisierung wird oftmals als größte Herausforderung im Tourismus gesehen. Das SalzburgerLand nimmt bei diesem Thema österreichweit seit Jahren eine Vorreiterrolle ein. Nun ist erneut ein Meilenstein gelungen: Als erste Destinationsmanagementorganisation (DMO) führt das SalzburgerLand eine „Global Page“ auf Facebook in Verbindung mit einer "Blue Badge"-Verifizierung und dem neuen Kontext-Button.

Aus dem SalzburgerLandNewsroom

Was das genau bedeutet? Touristische Destinationsmarken im deutschsprachigen Raum sprechen Menschen in den unterschiedlichen Herkunftsmärkten üblicherweise in der jeweiligen Sprache an – so führte auch das SalzburgerLand bisher mehrere Facebook-Seiten auf z.B. Deutsch, Englisch, Niederländisch, Dänisch, Italienisch, Koreanisch etc.

Der Nachteil daran: Es entstehen einzelne „Silos“, die voneinander gänzlich unabhängig existieren und für den Nutzer eine gewisse Unübersichtlichkeit darstellen.

Nun über 250.000 Follower weltweit

Mit der Global Page reißt das SalzburgerLand diese Silos nun ein und verbindet sie zu einer großen, weltweiten Plattform. Das wichtigste Zeichen nach außen: Durch die Verknüpfung der einzelnen Seiten zählt das SalzburgerLand auf Facebook nun über 250.000 Follower weltweit, was sich wiederum positiv auswirkt auf die Außendarstellung der Marke und insbesondere den Stellenwert bei Facebook selbst.

Viele Vorteile durch Global Page

Und auch sonst bringt die neue Struktur viele Vorteile: Denn die Bedeutung personalisierter Kommunikation nimmt erheblich zu. Globale Seiten ermöglichen es einer Marke, bestimmte Zielgruppen in Abhängigkeit von ihrer Sprache und ihrem Standort zu erreichen und anzusprechen, ohne dass mehrere Facebook-Seiten für den Besucher ersichtlich sind.

Personen, die auf Facebook auf die SalzburgerLand-Seite kommen, werden voll automatisiert auf die richtige Marktseite zugeteilt und in der richtigen Sprache angesprochen. Dank der lokalisierten Version der Seite können sogar aktuelle Ereignisse oder Neuigkeiten für die jeweilige Zielgruppe hinzugefügt werden.

Neben Weltmarken wie Coca-Cola und Red Bull

„Mit der Global Page auf Facebook bestätigt die SalzburgerLand Tourismus GmbH ihre digitale Vorreiterrolle in der österreichischen Tourismusbranche“, freut sich SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus. „Global Pages werden bisher hauptsächlich von Weltmarken wie Coca-Cola oder Red Bull geführt. Wir sind stolz auf diesen bedeutenden Meilenstein in unserer Kommunikation.“

Verifizierung auf Facebook und Instagram erreicht

Ein weiterer Erfolg, der im Zuge dieses Prozesses sichergestellt werden konnte: Die SalzburgerLand-Profile der beiden größten sozialen Medien Facebook und Instagram sind nun mit dem „Blue Badge“ verifiziert.

Facebook Kontext-Button

Durch die Ausgabe des Kontext-Buttons unterstützt Facebook den User dabei die Glaubwürdigkeit eines Artikels und die Vertrauenswürdigkeit einer Quelle zu beurteilen. Folgende Punkte werden bei sogenannten Linkpostings angezeigt: der Wikipedia-Eintrag über die SalzburgerLand Tourismus GmbH, ähnliche Artikel zu einem Thema, Informationen darüber, wie oft und wo der Artikel auf Facebook geteilt wurde, sowie die Möglichkeit, der Seite der SalzburgerLand Tourismus GmbH zu folgen.

Glaubwürdigkeit im digitalen Auftritt

Diese neuen Auszeichnungen garantieren den Usern, die auf eine Facebook bzw. Instagram Seite der SalzburgerLand Tourismus GmbH gelangen, dass es sich dabei um die offiziellen Auftritte handelt. Dies steigert somit die Glaubwürdigkeit der Marke und die Kompetenz im digitalen Auftritt.


20. Februar 2019
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen