“Marxer Alm”: Wiener Kinder auf die Piste

Beim "Marxer Alm" Winteropening in Wien

Das SalzburgerLand präsentierte von 22. – 24. November 2018 gemeinsam mit drei Regionspartnern exklusiv die „Marxer Alm“ in Wien. Das größte Winteropening in der Hauptstadt wurde drei Tage lang von jungen BesucherInnen gestürmt.

Aus den MärktenNewsroom

Möglich machte dies eine Kooperation mit dem echo Medienhaus und dem Wiener Stadtschulrat, der allein 2.000 Schülerinnen und Schüler zur „Marxer Alm“ brachte. Dort tauchten sie ein in eine vom SalzburgerLand und den Partnerregionen Zell am See-Kaprun, Obertauern und Salzburger Sportwelt gestaltete alpine Winterwelt mit sechs Erlebnisstationen.

Vom Stemmbogen bis zum Einkehrschwung

Das bewusst auf Familien und Kinder zugeschnittene Programm machte u.a. mit einer Ski-Rampe, auf dem Trainer der Skischule Wien den Kindern die ersten Schwünge zeigten, einem Ski-Karussell, Ski- und Snowboardsimulator, einem Hermann-Maier-Hocke-Wettbewerb oder mit einer von Thomas Brezina gestalteten Rätseljagd im Schnee Lust auf Winterurlaub in den Salzburger Bergen.

Am Abend kamen auch die Erwachsenen auf ihre Rechnung. Dann verwandelte sich die „Marxer Alm“ in eine riesige Aprés-Ski-Hütte, mit tausenden Besuchern und Konzerten von DJ Ötzi oder Die Wilden Kaiser.

Alpine Nachwuchsschmiede SalzburgerLand

„Wien ist für den Salzburger Tourismus von großer Bedeutung, rund drei Viertel aller Inlandsgäste kommen aus dem ostösterreichischen Raum“, erklärt Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH, das verstärkte Engagement in diesem wichtigen Markt. „Damit das so bleibt, müssen wir auch den Nachwuchs für den Wintersport begeistern. Wir wollen aktiv die Wiener Kinder wieder auf die Pisten bringen.“

„Aktion 10.000“: Wiener Kinder zum Schulskikurs nach Obertauern

Eine besondere Aktion in diesem Zusammenhang präsentierte Mario Siedler, Tourismusdirektor in Obertauern. Gemeinsam mit dem echo Medienhaus, BLAGUSS, ASKÖ Wien und örtlichen Partnern wie Seilbahnen und Skischulen hat Obertauern die „Aktion 10.000“ ausgerufen.

Siedler: „Die jungen Gäste von heute sind unsere Winterurlauber von morgen. Unser Ziel ist daher, in den kommenden zehn Jahren 10.000 Wiener Kinder zum Schulskikurs nach Obertauern zu bringen. Dank unserer Kooperationspartner können wir einen äußerst attraktiven Preis gestalten, der es auch Kindern aus sozial schwächer gestellten Familien ermöglicht, mitzukommen.“

Start ist im kommenden Winter, als Pilotprojekt lädt Obertauern aber schon heuer 100 Wiener Schülerinnen und Schüler ein – gratis. Die vier Schulklassen wurden im Oktober im Rahmen des ASKÖ-Sportfests in Wien ausgelost und sind bereits Anfang Dezember in Obertauern. Paul Blaguss, geschäftsführender Gesellschafter der BLAGUSS Gruppe, übernimmt mit seinen Bussen die An- und Abreise der Schülerinnen und Schüler nach Obertauern: „Diese Aktion hat beispiellose Signalwirkung, ist Initialzündung und wird nachhaltig wirken.“

Bequem und schnell in den Winterurlaub

Neben den Schulskikursen sind natürlich auch Familien-Urlaube ein großes Thema im SalzburgerLand. „Unsere Wintersportorte bieten in jeder Preisklasse ein perfektes Angebot – vom Urlaub am Bauernhof oder in einer gemütlichen Pension bis hin zum Fünf-Sterne-Familienresort“, sagt SLTG-Geschäftsführer Bauernberger. „Dazu genießt man aus der Haupstadt auch mit der Bahn eine bequeme, schnelle und vor allem preiswerte Anreise.“

Um den Skiurlaub für die Gäste noch angenehmer zu gestalten, geht am 10. Dezember die neue Plattform >> Book2Ski.com online. Schon vor Urlaubsantritt und bequem von zu Hause aus kann man hier die gewünschte Skischule im gewünschten Wintersportort gemeinsam mit der benötigten Leihausrüstung buchen. Gerhard Sint, Geschäftsführer der Book2Ski GmbH und Obmann vom Salzburger Berufsskilehrer und Snowboardlehrer Verband (SBSSV): „Unsere Gäste profitieren von einer umfassenden Information über die Angebote der Österreichischen Ski- und Snowboardschulen in den gewünschten Orten, von der hohen Qualität der Österreichischen Ski- und Snowboardschulen und deren qualifizierter Mitarbeiter und vom Komplettangebot, Skikurs und Ausrüstung aus einer Hand zu bekommen.“

 

Foto: Action auf zwei Brettern beim Kinderprogramm mit ORF-Moderator Robert Steiner. (c) Stefan Joham


24. November 2018

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen