Golfclub Achensee / Golf Alpin

Gästekarten: Golf- und Outdoor-Trend

Aktivitäten in der freien Natur waren im vergangenen Sommer gefragt wie nie zuvor. Davon profitiert auch die Golf-Destination SalzburgerLand, wie die aktuellen Ergebnisse der Golfsaison 2020 zeigen.

Aus dem SalzburgerLandNewsroom

Im Zeitraum von Mai bis Oktober 2020 legte der Verkauf von Golf Alpin Cards (Anm.: Golf Alpin ist das gemeinsame Golf-Angebot mit über 40 Golfplätzen in den beiden Bundesländern Tirol und SalzburgerLand) um insgesamt mehr als fünf Prozent zu. Und das, obwohl die beiden Monate Mai und Juni aufgrund des Lockdowns noch mehr oder weniger ein Totalausfall waren.

Bedeutend für die Ganzjahresdestination SalzburgerLand

Sieht man sich die Entwicklung im SalzburgerLand im Detail an, lässt sich an den Verkaufszahlen von Golf Alpin Cards in den Sommer- und Herbstmonaten der klare Trend zum Golfsport in alpiner Natur sowie die Bedeutung des Golfangebots insbesondere für die Herbstmonate (und damit für den Ganzjahrestourismus) ablesen:

  • Juli 2020: +7%
  • August 2020: +20%
  • September 2020: +26%
  • Oktober: +42%

Gäste aus Österreich und Deutschland machen Ausfälle wett

Verantwortlich für den erfreulichen Zuwachs in diesem Segment sind übrigens laut Einschätzung vieler Golfplatzbetreiber im SalzburgerLand hauptsächlich golfbegeisterte Urlauber aus Österreich selbst sowie dem angrenzenden Deutschland, die die schmerzhaften Ausfälle von Gästen aus internationalen Fernmärkten mehr als wettmachten.

SalzburgerLand Card: Outdoor-Aktivitäten gefragt

Erste Ergebnisse gibt es auch von der SalzburgerLand Card. Die All-Inclusive-Gästekarte, die rund 190 Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Naturschauspiele, Burgen, Museen, Freibäder oder Bergbahnen umfasst, wurde in diesem Jahr von 1. Juli bis 26. Oktober vertrieben.

Entsprechend gingen auch die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr erwartungsgemäß zurück. Rund 27.000 verkaufte SalzburgerLand Cards bedeuten einen Rückgang von 47%. Wobei auch bei den in Anspruch genommenen Angeboten der allgemeine Trend zur Bewegung im Freien abgelesen werden kann. Überproportional nutzten unsere Gäste in diesem Jahr die Gästekarte für Eintritte in Freibäder und Outdoor-Sehenswürdigkeiten.


6. November 2020
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen