Der Salzburger Almsommer ist eröffnet

Der Salzburger Almsommer 2021 wurde am Samstag, 3. Juli, mit einem stimmungsvollen Fest und unter Einhaltung aller Covid-Maßnahmen auf der Kechtalm in der Almenwelt Lofer feierlich eröffnet.

Aus dem SalzburgerLandNewsroomUnternehmenspresse

Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause für das Almsommer-Fest war es am Samstag endlich wieder so weit: Das traditionelle Einläuten der Almsommer-Glocken verkündete offiziell den Start in die im SalzburgerLand so beliebte Wandersaison. Der Salzburger Almsommer ist, seit er 2003 von der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG) ins Leben gerufen wurde, das touristische Leitprodukt in der Sommersaison – und natürlich auch für die Einheimischen längst ein unverzichtbarer Bestandteil der Wandersaison.

Ehrengäste läuteten den Almsommer ein

Die Eröffnung ließen sich auch der mehrfache Snowboard-Weltmeister und -Weltcupsieger Andreas Prommegger sowie Ski-Vizeweltmeister und Lokalmatador Roland Leitinger, dessen Vater Willi Leitinger Geschäftsführer der Bergbahnen Almenwelt Lofer ist, nicht entgehen. Neben Landesrat Josef Schwaiger unter den Ehrengästen waren Landesbäuerin Claudia Entleitner, LAbg. Hans Scharfetter, der Loferer Bürgermeister Norbert Meindl und natürlich die Vertreter der Salzburger Tourismuswirtschaft, angeführt von Leo Bauernberger (Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus), Michael Bader (Obmann Salzburger Saalachtal Tourismus) und Wolfgang Fegg (Geschäftsführer Salzburger Saalachtal Tourismus).

Ein Viertel der Salzburger Landesfläche ist Almenland

Wie kein anderes Bundesland ist das SalzburgerLand geprägt von seiner Almenlandschaft, die ein Viertel der Landesfläche ausmacht. Der Salzburger Almsommer macht diesen einzigartigen Sehnsuchtsraum mit über 1.800 bewirtschafteten Almen erlebbar. Ein besonders authentisches Almerlebnis bieten die 167 ausgezeichneten und qualitätsgeprüften Almsommer-Hütten im SalzburgerLand. Sie garantieren den Wanderern ein authentisches Almerlebnis mit regionalen, selbstproduzierten Produkten und besonderer Ursprünglichkeit. Viele davon sind Kinder-Almen und bieten Streichelzoos, Alm- und Wasserspielplätze oder spannende Erlebnispfade für die kleinen Wanderer.

>> Alle Hütten und mehr zum Salzburger Almsommer: www.almsommer.com

Schwaiger: „Nachhaltige Chancen für unsere Almbauern“

„Die Almwirtschaft ist das schönste Kapitel der Landwirtschaft, die Almen sind ein Sehnsuchtsort für Gäste und Einheimische“, sagte Landesrat Josef Schwaiger am Samstag in seiner Eröffnungsrede: „Aber was die meisten nicht sehen, sind die unzähligen Stunden harter Arbeit, um diesen wunderbaren Natur- und Kulturraum zu erhalten und zu pflegen. Dafür danke ich allen Almbäuerinnen und Almbauern von ganzem Herzen. Die gute Zusammenarbeit mit dem Tourismus ist ebenso entscheidend, davon profitieren beide Seiten. Der Salzburger Almsommer ist ein Stück Salzburger Identität und ganz entscheidend auch für den touristischen Erfolg.“

Das weiß auch SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger, vor 18 Jahren Ideengeber und Initiator des Salzburger Almsommers: „Das Wandern war schon vor der Corona-Krise die beliebteste Aktivität unserer Sommergäste und dieser Trend hat sich – ausgelöst durch die lange Zeit, die wir in den eigenen vier Wänden verbringen mussten – im vergangenen Jahr noch einmal verstärkt. Gästestudien belegen, dass im vergangenen Jahr bereits fast unglaubliche 90 Prozent unserer Gäste in ihrem Sommerurlaub mindestens einmal wandern gingen – für mehr als zwei Drittel ist das Wandern Haupturlaubsmotiv.“

Das war die Almsommer-Eröffnung

Die landesweite Almsommer-Eröffnung wurde in diesem Jahr auf der Kechtalm der Familie Flatscher in der Almenwelt Lofer gefeiert. Nach dem offiziellen Einläuten des Almsommers konnten die Gäste bei Themen-Wanderungen in der Almenwelt Lofer die Natur erleben, Wissenswertes über die Almwirtschaft auf der Loferer Alm – einer der größten Gemeinschaftsalmen im SalzburgerLand – erfahren oder in die Welt der heilsamen Kräuter bei geführten Wanderungen mit den Expertinnen der TEH Unken eintauchen. Feine, handgemachte Almschmankerl aus dem Salzburger Saalachtal und volksmusikalische Klänge rundeten das Programm ab.

Programmatische Höhepunkte im Salzburger Almsommer 2021

Der Salzburger Almsommer 2021 macht es aufgrund der aktuell sehr erfreulichen epidemiologischen Lage auch möglich, sich bei einigen ausgewählten Veranstaltungen auf der Alm zu treffen. Programmatische Höhepunkte in diesem Jahr sind beispielsweise die Tonspuren am Asitz in Saalfelden Leogang (1.7. – 19.8.) oder die Gasteiner:Almklassik in Bad Hofgastein (22. – 31.8.). Regelmäßig werden in den Salzburger Regionen auch geführte Themen-Wanderungen angeboten: u.a. die Berg-Gesund Alpenblumenwanderung im Großarltal (jeden Donnerstag im Juli) oder die Nationalpark Rangertour im Rauriser Urwald (jeden Montag im Juli).

>> Mehr Infos zu Veranstaltungen & Wanderangeboten: www.almsommer.com


3. Juli 2021

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen