3. Festspiele der Alpinen Küche

Jetzt Tickets sichern für das Kulinarik-Event des Jahres

Erleben Sie am 19. September 2022 die Faszination der Alpinen Küche im SalzburgerLand, die Passion der Spitzenköche aus dem gesamten Alpenraum und erfahren Sie von spannenden Podiumsgästen Wissenswertes über kulinarische Traditionen & Innovationen sowie Regionalität & Qualität.

Aus dem SalzburgerLandNewsroomTermine & Tipps

Zum dritten Mal finden am 19. September 2022 die Festspiele der Alpinen Küche im Ferry Porsche Congress Center in Zell am See-Kaprun statt. Das kulinarische Branchen-Event versteht sich als Plattform für den internationalen und interdisziplinären Austausch und bietet Anregungen sowie Inspirationen auf unterschiedlichen Ebenen.

In diesem Jahr werden vor dem Hintergrund der Kulinarik die Kunst und die Kreativität einer eingehenden Betrachtung unterzogen: Mit spannenden Gästen – darunter Köche und Gastgeber, aber auch Kulturschaffende sowie Food-Redakteure aus dem In- und Ausland – und viel Zeit für Verkostungen, Gespräche und Diskussionen. Erstmals übernimmt Spitzenkoch Andreas Döllerer die Schirmherrschaft der Veranstaltung. Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer wird die Festspiele der Alpinen Küche eröffnen.

Infos & Tickets

3. Festspiele der Alpinen Küche
Montag, 19. September 2022 von 10 bis 17 Uhr
Ferry Porsche Congress Center, Zell am See

Tagesticket inkl. Verpflegung: 85 Euro pro Person.
>> Alle Informationen & Ticketbestellung: www.festspiele-alpine-kueche.com

Die Alpine Küche vor Ort schmecken und genießen

Kulinarik will nicht nur besprochen, sondern vor allem erschmeckt werden: Diesem Prinzip folgt auch die Veranstaltung in Zell am See-Kaprun. Gäste werden zu Veranstaltungsbeginn mit einem SalzburgerLand Frühstück verwöhnt. Der Flying-Lunch zu Mittag wird von einigen der besten Köche aus dem SalzburgerLand unter der Schirmherrschaft von Andreas Döllerer kreiert, darunter Josef Steffner (JRE/Jeunes Restaurateurs) vom Mesnerhaus in Mauterndorf, Andreas Herbst (JRE) vom Restaurant Dahoam in Leogang, Florian Zillner von Flo’s Restaurant und Michael Schnell vom Seehotel Bellevue, beide in Zell am See. Am „Marktplatz“ präsentieren Salzburger Genusshandwerker, Veredler und Produzenten wie zum Beispiel das Seegut EislTauernlammBiohof Feldinger und die Bio-Höfkäserei Fürstenhof sowie junge und innovative Kulinarik-Projekte wie die Flachgauer Biopilze ihr Sortiment, zum Ausklang des Tages wartet eine Verkostung von heimischen Kreativbieren.

Von den Besten lernen: Gesprächsrunden und Zukunftsperspektiven

Zu den Höhepunkten des Tages zählen die drei Gesprächsrunden am Vormittag, bei denen unter anderem Elisabeth Schweeger, Künstlerische Geschäftsführerin der Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut, Lukas Nagl (JRE), Küchenchef vom Restaurant Bootshaus im Seehotel Das Traunsee, Marken- und Kulinarikexpertin Alexandra Picker für die Stiegl Brauerei, Seppi Sigl von der Trumer Privatbrauerei aus Obertrum sowie Johann Weyringer vom Atelier Weyringer und dessen Sohn und Spitzenkoch Emanuel Weyringer vom gleichnamigen Restaurant am Wallersee, Andreas Gfrerer, Art-Hotel & Restaurant Blaue Gans sowie Johanna Grabmer, Oberösterreich Tourismus sprechen werden.

Zum Podiums-Talk „Perspektive Kulinarik“ wurden Chefredakteure unterschiedlicher Food-Magazine, u.a. Elisabeth Brandlmaier vom Kulinarikmagazin Falstaff, Philipp Stohner, Vizepräsident des Kochverbands Österreich, Landesbäuerin und Vizepräsidentin des Landwirtschaftskammer Salzburg Claudia Entleitner, Ernährungswissenschaftlerin Karin Buchart sowie das Salzburger Kochtalent Paula Bründl geladen, die das Kochhandwerk in den besten Küchen des Landes wie dem Steirereck und dem Mühltalhof lernt. Durch den Tag führen Karl Hohenlohe, Herausgeber des Gault Millau Österreich, und Servus-TV-Moderatorin Conny Bürgler.

Kulinarischer Höhepunkt: Star-Koch-Show „Die Zukunft der Gastronomie“

Gregor Wenter und Mattia Baroni vom Genießerhotel Bad Schörgau in Sarnthein (Südtirol) sind der kulinarische Höhepunkt auf der Bühne der Festspiele. Im Hotel und im Restaurant Alpes kombinieren sie die Fermentationstechniken der alten Römer mit moderner, alpin-mediterraner Küche. Sie sind Meister der gastronomischen Inszenierung von Speisefolgen unter Einbeziehung der Gäste. Gastgeber und Küchenchef geben als kongeniales Duo einen Einblick in ihre Philosophie zur Zukunft der Gastronomie.

Bühne für das wertvolle Erbe der Alpinen Küche

„Wir konnten für unsere Gesprächsrunden ebenso wie für die Star-Koch-Show herausragende Gäste und Protagonisten gewinnen“, freut sich Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft und Initiator der Veranstaltung. „Das enorm große öffentliche und mediale Interesse an der Alpinen Küche ist eine Bestätigung dafür, dass unsere kulinarischen Wurzeln und deren stetige Weiterentwicklung einzigartig und wertvoll sind. Die Festspiele der Alpinen Küche sind eine hervorragende Bühne, um das kulinarische Erbe unserer Vorfahren vor den Vorhang zu holen, aber auch um zu zeigen, auf welch Spitzenniveau hier gearbeitet wird, um genau dieses Erbe voranzutreiben. Die Alpen sind ein besonderer Natur- und Kulturraum und nicht zuletzt die Produkte, die Lebensmittel, die Handwerkstechniken und die heimischen Gerichte tragen zu dieser Faszination bei.”

Auch Renate Ecker, Geschäftsführerin der Region Zell am See-Kaprun zeigt sich begeistert: „Bereits zum dritten Mal ist Zell am See-Kaprun Gastgeber für die Festspiele der Alpinen Küche. Die Veranstaltung hat sich zu einer wichtigen Plattform zum Wissensaustausch und Vernetzen in der Branche entwickelt und unterstreicht damit auch die hohe Kompetenz der Region im Bereich Genuss und Kulinarik.“


23. August 2022
Newsletter