Tourismusforschung: Gute Aussichten für den Sommer

Die wichtigsten Erkenntnisse und Empfehlungen der Tourismusforschung in Hinblick auf die Sommersaison 2021.

Marktforschung & TrendsNewsroom

Die Jahre 2020 und 2021 standen und stehen im Tourismus ganz im Zeichen der weltweiten Pandemie. Die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG) hat sich früh mit den Auswirkungen dieser Pandemie auf den Tourismus in Österreich und insbesondere dem SalzburgerLand beschäftigt. Diese Forschungsarbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung und den Kolleginnen und Kollegen in den Bundesländern. Ergänzt wird dieses Wissen durch aktuelle Forschungsergebnisse der Abteilung Tourismusforschung der FH Salzburg.

Die wichtigsten Erkenntnisse und Empfehlungen für Sie zusammengefasst

(Stand: 23. Februar 2021)

  • Grundsätzlich wird die Pandemie vermutlich nichts an der früheren Reiseintensität ändern, denn Menschen wollen reisen! Doch die Reisemotive werden sich zunehmend verändern: „Wir beobachten beispielsweise eine beschleunigte Entwicklung hin zu sogenannten transformativen Erlebnissen. Demnach sind die Urlauber auf Sinn-Suche und auf der Suche nach nicht-materiellem Mehrwert im Tourismus. Beides soll zur Veränderung des eigenen Verhaltens im und nach dem Urlaub führen.“ (FH Salzburg, Eva Brucker).
  • Die nachfrageseitigen Voraussetzungen für Urlaubsreisen im Sommer 2021 sind exzellent. In beiden Ländern sitzen die potenziellen SalzburgerLand-Gäste sozusagen „auf gepackten Koffern“.
  • Am liebsten möchte man auch 2021 so reisen, wie man es gewohnt ist und wie man es auch sonst gerne macht – soweit das eben zu Corona-Zeiten möglich ist.
  • Man hat Corona-spezifische Bedenken und Anforderungen. Diese betreffen in erster Linie die Durchführung/Durchführbarkeit der Reise, weniger die Angst am Virus zu erkranken.
  • Auf Kundeseite weiß man, dass man 2021 flexibel sein muss – diese Flexibilität wird auch von der Tourismusbranche erwartet (Details siehe weiter unten).
  • Chancen gibt es für neue Kundensegmente. Dazu ein Beispiel: Urlauberinnen und Urlauber, die bisher ihren Sommerurlaub nur am Meer verbracht haben, können bei geeigneter Bewerbung für einen Urlaub am See gewonnen werden.
  • Auch wenn zwischen den europäischen Destinationen in der Re-Start-Phase ein starker Konkurrenzkampf zu erwarten ist, können die Chancen für unser SalzburgerLand als sehr gut bezeichnet werden!
  • Allerdings werden wie bisher das Infektionsgeschehen und die politischen Rahmenbedingungen ausschlaggebend sein (in Österreich, Deutschland und darüber hinaus).

WICHTIGE Kriterien für die Buchung während bzw. nach Corona aus Sicht der Gäste

  • Großzügige (auch kurzfristige) Stornobedingungen und Geld-Zurück-Garantie.
  • Rücktransport im Falle einer Corona-Erkrankung im Urlaub ohne Zusatzkosten (z.B. Versicherung).
  • Sicherheit für eine gute medizinische Versorgung vor Ort (für den Fall einer eigenen Erkrankung).
  • Sicherheit, dass Reisende in jedem Fall nach Hause kommen können (z.B. Angst vor Flug-CX oder Grenzschließungen, etc). Da ist das SalzburgerLand prädestiniert für deutsche Gäste!
  • Angemessene Hygienemaßnahmen
  • Kurzfristige Stornierungsmöglichkeiten werden vermutlich weiter gefragt bleiben, darauf müssen wir uns leider einstellen (Quelle: Repräsentative Befragung der dt. Bevölkerung zu Reisen „nach Corona“; Jänner 2021)
  • Achtung: In der Kommunikation ist Vorsicht geboten. Was haben wir aus weniger gelungenen Kommunikationsleistungen in anderen Ländern/Bundesländern gelernt?

Unser optimistisches Fazit

Grundsätzlich gibt es viele Chancen für das SalzburgerLand am Heimatmarkt Österreich sowie auch am deutschen Markt sowie – wenn auch in etwas abgeschwächter Form – in einigen anderen europäischen Märkten: Wenn die Grenzen offen sind, und die (deutschen) Gäste nicht zu sehr mit Einreisebeschränkungen aufgehalten werden, kann der Sommer für das SalzburgerLand nur erfolgreich werden!

>> Lesen Sie hier weiterführende Informationen, Empfehlungen sowie die Studien-Quellen


23. Februar 2021

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen