SLTG begrüßt Maßnahmen für die Wintersaison

Die österreichische Bundesregierung hat einen bundesweiten Lockdown beschlossen: Er beginnt am kommenden Montag und dauert 20 Tage. Wie wir als SLTG darauf reagieren – und warum wir in dieser Entscheidung dennoch ein ganz wichtiges Signal für den Winter sehen.

Covid-19 AktuellNewsroom

Das Positive aus unserer Sicht vorweg: Mit dem Lockdown und dem gleichzeitig verkündeten Ende am 12. Dezember gibt es eine klare Perspektive für unsere Tourismusbetriebe. Wir gehen davon aus, ab 13. Dezember wieder unsere Hotels und Restaurants, unsere Seilbahnen, Skihütten und Geschäfte für Gäste öffnen zu können – und darauf freuen wir uns schon jetzt.

Impfpflicht schafft Planungssicherheit und Perspektiven

Die mutige Ankündigung einer allgemeinen Impfpflicht können wir mit Blick auf das Wohl der Salzburger Tourismuswirtschaft seitens der SLTG nur mit ganzen Kräften unterstützen. Sie wird bereits jetzt in internationalen Medien positiv kommentiert, vermittelt ein entschlossenes Vorgehen und Sicherheit für unsere Gäste. Und sie schafft endlich langfristige Planungssicherheit für unsere Betriebe, weil nur eine hohe Durchimpfungsrate nach Einschätzung aller Expert*innen zukünftig das wiederholte Auf- und Zusperren verhindert, unter dem gerade der Tourismus so leidet.

Mit diesen Entscheidungen sehen wir der – wenn auch verzögert startenden – Wintersaison in unseren Ferienregionen nach wie vor optimistisch entgegen. Es liegt an uns allen, die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Wintersaison zu schaffen und in unserem Umfeld den nötigen Optimismus zu verbreiten, den es braucht, um mit ganzem Herzen Gastgeber*in zu sein.

Von dieser Entwicklung wird in weiterer Folge auch der Städtetourismus profitieren, der derzeit durch die nun ausbleibenden Reisen in der Vorweihnachtszeit einmal mehr stark zurückstecken muss.

Kommunikation an Situation angepasst

Die kurzfristigen Auswirkungen des Lockdowns müssen wir akzeptieren, sie betreffen auch unsere unmittelbaren Aktivitäten. So haben wir uns entschieden, die laufenden Winterkampagnen in unseren wichtigsten Märkten – allen voran Deutschland und Österreich – vorerst zu unterbrechen und ab Mitte Dezember fortzuführen. Die weitere Planung wird von unseren Kampagnen- und Marktmanagement-Teams unter Einbeziehung führender Expert*innen und wichtigen Partnern vorgenommen.

Wirtschaftshilfen in Aussicht gestellt

Für die Zeit des Lockdowns wird die Bundesregierung wieder finanzielle Unterstützung für betroffene Betriebe bereitstellen. So ist die Verlängerung des Haftrahmens für Überbrückungskredite, Verlustersatz, Ausfallsbonus und die Wiedereinführung des Härtefallfonds für Privatzimmervermieter in Aussicht gestellt. Ebenso wird die Kurzarbeit allen, die sie brauchen, zur Verfügung stehen.

>> Erste Details zu den Maßnahmen finden Sie in diesem Dokument.

Wichtige Informationen für Gäste in gewohnter Form

Die Kommunikation mit unseren Gästen halten wir in der Zwischenzeit selbstverständlich weiter auf dem Laufenden und werden uns als Destinationsmarke nicht zurückziehen. Die Botschaften in unseren Social-Media-Kanälen verbreiten Vorfreude auf den kommenden Winter, sind dabei aber sensibel auf die aktuelle Situation angepasst. Auch in anderen Kanälen wie etwa unseren regelmäßigen Newslettern verzichten wir auf eine allzu offensive Kommunikation von Angeboten oder Veranstaltungen und konzentrieren uns auf inspirierende Inhalte, die Sehnsucht nach einem Winterurlaub im SalzburgerLand wecken.

Alle aktuellen Infos rund um einen gesunden und sicheren Urlaub im SalzburgerLand erhalten unsere Gäste wie gewohnt auf unserer Website und insbesondere auf der eigens eingerichteten Plattform >> sicheres.salzburgerland.com.

>> 5. Covid-19-Notmaßnahmenverordnung

(Titelbild: ©TVB Werfenweng / Christian Schartner)


20. November 2021

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen