Aktionsplan für sichere Almen

Das Bundesministerium und das SalzburgerLand setzen wichtige Schritte, um das Miteinander von Mensch und Tier auf den Almen zu sichern.

Aus dem SalzburgerLandNewsroom

Der Salzburger Almsommer ist nicht nur für Wanderer, Naturliebhaber und Mountainbiker die schönste Zeit am Berg. Auch Kühe, Pferde und Schafe verbringen ihren Sommer genussvoll auf den grünen Almen im SalzburgerLand.

Die Almen sind also eine natürliche Begegnungszone von Mensch und Tier – und genau das sollen sie auch bleiben. Dafür bedarf es aber einerseits der persönlichen Rücksichtnahme und Eigenverantwortung des Menschen auf seinem Weg durch die Berge. Andererseits, das hat u.a. die tragische >> Kuhattacke in Tirol und das vieldiskutierte Urteil danach gezeigt – helfen klare Regeln und Richtlinien, um das Miteinander auf den Almen sicher zu gestalten und auch den Bauern die für sie so wichtige Rechtssicherheit zu geben.

Neue Website und Verhaltenskodex

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) hat deshalb gemeinsam mit Landwirtschaftskammer, Wirtschaftskammer und Alpenverein den Aktionsplan „Miteinander sicher auf Österreichs Almen“ mit zehn Verhaltensregeln für den Umgang mit Weidevieh gestaltet.

Alles zum Aktionsplan und weitere wichtige Infos findet man auf der >> neuen Webseite zum Thema „Sichere Almen“. Und natürlich ist auch der Tourismus gefordert, Gäste zu informieren, sensibilisieren und auf die Verhaltensregeln hinzuweisen. Eine Möglichkeit dazu bietet dieses ansprechend gestaltete und klar verständliche Video:

Teilen auch Sie das Video in Ihren Online-Kanälen und tragen Sie bei zu einem sicheren Miteinander auf den heimischen Almen. Der dazugehörige Folder wird in Kürze auch in englischer Sprache zum Download zur Verfügung stehen.

Für einen sicheren Salzburger Almsommer

Neben dem BMNT setzen auch die SalzburgerLand Tourismus GmbH und das Land Salzburg noch vor Beginn des Salzburger Almsommers wichtige Schritte.

  • Seitens der SLTG wird eine Erstmenge der oben erwähnten Folder an alle Tourismusregionen im SalzburgerLand gesandt, um die Gäste bestmöglich informieren zu können.
  • Die aktuellen Informationen werden in alle Kommunikationskanäle der SLTG integriert, zum Beispiel auch auf der offiziellen Website: https://www.salzburgerland.com/de/achtung-weidevieh/
  • Die Hinweisschilder „Verhaltensregeln“ und „Achtung Weidevieh“ werden bei den jeweiligen Bezirksstellen der Landwirtschaftskammern erhältlich sein.
  • Darüber hinaus wird es ähnlich wie in Tirol eine zusätzliche subsidiäre Tierhalterversicherung im Land Salzburg geben. Die finalen Details sind gerade in Ausarbeitung.

 


29. April 2019

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen